kindersicheres und zugleich energiesparendes Haus

Kunststoffkappen mit denen man die scharfen Möbelkanten absichern kann, Einsätze für die Steckdosten, die die Löcher in den Steckdosen vor den allzu neugierigen Baby-Fingerchen schützen. Treppengitter, Herdschutzgitter, Klemmschutz für Klappmöbel und schließlich auch Rampen zum Ausgleich eines unterschiedlichen Bodenniveaus.


energiesparhaus – gallery

http://www.danwoodfamily.de

Foto: daseigenehaus.de

energiesparhaus

Foto: static1.schoener-wohnen.de

kindersicheres haus

Foto: static.urbia.de

All das sind die Vorrichtungen, die für ein kindersichers Zuhause sorgen und mögliche Gefahrenquellen im Vornhinein beseitigen.
Dass es solche Schutzvorrichtungen überhaupt gibt, wird einem erst dann bewusst, wenn ein Baby zur Welt kommt. Erst dann denken man daran, eigenes, gemütliches Nest zu einer kindersicheren Festung zu machen. Es ist klar, dass die Wohnung den Anforderungen des Nachwuchs gerecht sein muss. Gleichzeitig lohnt es sich aber auch an die sichere Zukunft des Babys zu denken. Dies umfasst nicht nur die Versicherung des Kindes vor schweren Krankheiten.

Energiesparendes Haus gehört auch zu…

Energiesparendes Haus gehört auch zu dem Gesamtpaket, dass dem Kind für die Zukunft überlassen wird. So ein Gebäude im Vergleich mit den traditionellen Häusern verbraucht viel weniger Energie, was mit bedeutenden Haushaltkosten-Ersparnissen und geringerem CO2-Ausstoß resultiert. Sicheres Haus, Geldanlagen und schließlich auch saubere Luft scheinen ein gutes Erbe für den Nachwuchs zu sein.